Freitag, 30. September 2016

Mein Lesemonat September

Endlich, endlich, endlich... Die Leseflaute ist üebrwunden und ich befinde mich wieder im Lesefieber und liebe es darüber auch zu schreiben. Was man an über 20 Post allein in diesem Monat sieht. 

Der Monat begann für mich mit dem Abschluss der "Selection"-Reihe. Ich habe mich schon sehr auf den 5. Band "Die Krone" gefreut und als ich es einmal angefangen habe konnte ich es dann auch nicht mehr aus der Hand legen. Im Großen und Ganzen fand ich es ganz gut, aber mir war vieles leider zu weichgespült. Da haben mir die großen Gesten und Überraschungen gefehlt. Mit dem Abschluss der Selection-Reihe konnte ich auch wieder eine Reihe von meiner Liste für die Serienkiller-Challenge streichen. Da habe ich diesen Monat ja auch gleich noch mit den "Lone Star Sisters" eine zweite Reihe beendet.

Donnerstag, 29. September 2016

Mein Top 5 Neuerscheinungen im Oktober

Der Oktober hat wieder einige tolle Neuerscheinungen zu bieten und es hat mir sehr viel Spass gemacht, mich durch die ganzen Vorschauen zu klicken. Heute präsentiere ich euch meine persönliche Top 5 für den Oktober 2016.

Ally Taylor - New York Diaries: Claire
ET:  4. Oktobre 2016
ISBN: 978-3-426-51939-4
Klappenbroschur
Droemer Knaur
9,99 €

Inhalt:
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Dienstag, 27. September 2016

Gemeinsam lesen #38


Infos zur Aktion gibt's bei den Schlunzen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade das Ebook "Termiten, Tornados, Texas und wir" von Inke Hamkens. Ich bin bei 34%. 

Sonntag, 25. September 2016

*HB-Rezi* Vielleicht mag ich dich morgen von Mhairi McFarlane

Klappentext:
Anna Alessi ist Historikerin, liebt ihren Job und hat sich mit ihren ewig unordentlichen Haaren und ihrem manchmal vorlauten Mundwerk abgefunden. Ein Mann für die romantischen Momente des Lebens wäre schon nett – aber ihr geht’s gut, viel besser als sie jemals gehofft hätte. Denn als Jugendliche war sie dick und eigenbrötlerisch, ein beliebtes Zielobjekt für organisiertes Mobbing. Ausgerechnet ihr heimlicher Schwarm James Fraser trieb dies gekonnt auf die Spitze und stellte sie in seinem ärgsten Coup vor der gesamten Schule bloß. Als sie ihm 16 Jahre später bei einem Klassentreffen wieder begegnet, erkennt er sie nicht – so sehr hat sie sich äußerlich verändert. Doch auch Anna erkennt James kaum wieder. Er ist höflich. Reif. Sogar lustig. Können Menschen sich wirklich so verändern? (Quelle: Argon Verlag)

Eigene Meinung:
Cover & Klappentext:
Der Titel hat mich neugierig gemacht. Irgendwie hat er mich ziemlich zum nachdenken angeregt, denn warum sollte man jemanden, den man heute kennt und nicht mag, morgen doch mögen? Natürlich wird im Hörbuch eine andere Zeitskala verwendet als 24 Stunden, aber trotzdem war diese zentrale Frage der Grund, der mich dazu bewogen hat, zu diesem Hörbuch zu greifen. Denn eigentlich finde ich das Cover nicht so richtig ansprechend und ich hätte von der Optik nicht zwangsläufig auf einen Liebesroman getippt.

Samstag, 24. September 2016

Warum liest du? Ein Fragebogen für Buchblogger


Als ich gestern Abend durch die Blogs stöberte, habe ich die Aktion Was liest du? von Tobi auf seinem Blog Lesestunden gefunden. Ihre kennt seinen Blog wahrscheinlich von der Topliste der deutschen Bücherblogger. Nun möchte er die Lesekultur der Buchblogger genauer unter die Lupe nehmen und hat dazu einen Fragebogen erstellt. Da mache ich doch gerne mit. 

Warum liest du?
Bücher haben, soweit ich mich zurück erinnern kann, immer zu meinem Leben dazugehört. Mein Opa hat mir früher immer aus einem Märchenbuch vorgelesen und ich kann mich noch daran erinnern, dass ich Dornrösschen am liebsten mochte. Mit dem selber Lesen hatte ich zunächst so meine Probleme; zu dieser sehr kurzen Zeit in meinem Leben stand ich auf Kriegsfuß mit Büchern. Als ich dann das ABC einmal konnte, war kein Buch mehr vor mir sicher und das ist bis heute so geblieben. Die Antwort ist also ganz einfach: Weil ich es liebe. 

Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker? 
Ich lese am liebsten Liebesromane, Jugendbücher, (Romantic) Fantasy und Dystopien. Ich greife aber auch hin und wieder zu Thrillern, Krimis und Historischem. Hauptsache die Geschichte fesselt mich und ich möchte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Ich besitze auch eine kleine Sammlung an Klassikern und ich nehme mir auch immer wieder vor eines davon zu lesen. An der Umsetzung hapert es leider etwas. 

Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren? 
Ich mag viele Autoren sehr gerne, z.B. Susan Mallery, Sarah Morgan, Cecelia Ahern, Kerstin Gier, Kiera Cass, Joanne K. Rowling, Guillaume Musso, Ken Follett und John Grisham. Von Follett oder Grisham habe ich aber schon länger kein Buch mehr gelesen, denn es gibt noch so viele andere Autoren zu entdecken. Und ich liebe Abwechslung, deswegen lese ich sehr selten mehrere Bücher von einem Autor in kurzer Zeit hintereinander. 

Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …? 
Ich lese am liebsten Zuhause. Im Sommer in meinem Gartenstuhl und im Winter gemütlich auf der Couch. Wenn ich manchmal mit der Bahn fahre, dann ist natürlich auch immer ein Buch dabei. 

Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr? Machst du auch längere Lesepausen? 
Ich lese mal viel, mal wenig. Das hängt ganz von meiner Stimmung und äußeren Faktoren ab. Ich lese oft mehr im Sommer, denn ich mag es in meinem Gartenstuhl zu liegen und die Seele einfach nur baumeln zu lassen. Dieses Jahr hatte ich über den Sommer allerdings so viel zu tun, das ich gar nicht zum Lesen gekommen bin. Das resultierte in einer richtigen Leseflaute. Deswegen werde ich mein Ziel von 60 Büchern dieses Jahr auch nicht mehr schaffen, aber ich hoffe, dass es wenigstens noch 50 werden.