Donnerstag, 26. März 2015

[Rezension] Männer und andere Katastrophen von Kerstin Gier

Inhalt:
Judith, 26, ist ziemlich unzufrieden. Ihr Freund kümmert sich nur noch um Sport und andere Frauen, das Studium und den Bürojob hat sie satt, und die Männer, mit denen sie sich trösten möchte, sind die reinsten Katastrophen. Auch ihren Freundinnen ergeht es nicht besser: Susanna hat alle Prinzipien über Bord geworfen und sich dem Mammon zuliebe mit einem gefräßigen Langweiler eingelassen, Katja lässt sich von ihrem Freund belügen und betrügen, und Bille verliebt sich ausgerechnet in einen notorischen Angeber ... (Quelle:
 

Meinung:
Das ist ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Kerstin Gier hat so einen tollen Schreibstil, sodass ich das Buch angefangen habe und nicht mehr aus der Hand legen konnte, bis es ausgelesen war. Besonders witzig finde ich, wie immer in Kerstin Gier's Romanen, die Namen der Protagonisten, z.B. Herr Schimmel Kotzbrocken (der aber eigentlich Schimmler-Kollenbrocke heißt). Auch die Charaktereigenschaften der Personen sind ganz gut herausgearbeitet.


Auch die Handlung ist sehr witzig: Judith, Dauerstudentin, trennt sich von ihrem Freund und ist nun nach jahrelanger Beziehung wieder als Single unterwegs. Sie trifft sich mit anderen Männnern, die mehr oder weniger große Macken haben. Doch keiner scheint für Judith der Richtige zu sein. Bei der Suche nach "Mr. Right" stehen ihr ihre Geschwister und Freundinnen mit Rat und Tat zur Seite. Und auch die Beziehungen dieser Menschen werden im Buch analysiert. Der Leser bekommt somit einen, wenn auch meist sehr ironisch verpackten Einblick in Beziehungen zwischen Frauen und Männern im Allgemeinen und zwischen Judith und ihrem Ex-Freund Holger im Speziellen.
 

Besonders lustig finde ich auch das Cover. Die zwei Kücken sind ein echter Hingucker, vorallem das männliche Kücken, sodass mir schon mit dem Ansehen des Cobvers klar war, in welche Richtung dieser Roman geht.

Ein absolutes Highlight im Buch fand ich die Beschreibung des "Lexikon-Spiels". Die Erklärung des Spiel war sehr detailliert und unglaublich witzig dargestellt. Ich kannte dieses Spiel bisher noch nicht, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es auf Partys sehr unterhaltsam und kurzweilig sein kann. Was habe ich bei dieser Szene gelacht!

Ich habe dieses Buch im Rahmen der monatlichen SuB Destroyer Challenge gelesen. Dabei sollte ein Buch ausgewählt werden, dass in Deutschland spielt. Mit Köln als Handlungsort, hat es perfekt zu dieser Aufgabe gepasst.

Fazit: 4 von 5 Sternen
Es ist zwar nicht das beste Buch von Kerstin Gier, dennoch kann ich es weiterempfehlen. Der Schreibstil gefällt mir besonders gut und ich musste auch über die ein oder andere Szene herzlich lachen. 


Details zum Buch:
Titel: Männer und andere Katastrophen
Autorin: Kerstin Gier
Einzelband
Genre: Liebesroman
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-838-70953-6
Seitenzahl: 286
Erstveröffentlichung: Dezember 2014

Preis: 8,99 € (Taschenbuch), 6,49 € (Ebook)
Verlagshomepage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen