Dienstag, 21. April 2015

Gemeinsam lesen #8



Es ist wieder "Gemeinsam lesen"-Dienstag! Nähere Infos zur Aktion findet ihr bei Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher. Diese Woche wird die Aktion von Weltenwanderer ausgerichtet.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Ich lese gerade "Das Beste, dass mir nie passiert ist" von Laura Tait & Jimmy Rice. Ich bin momentan auf Seite 314.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf der aktuellen Seite?
"Dies ist die momunentalste To-do-Liste, die ich JEMALS geschrieben habe ." 
 
3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich werde dieses Buch im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" zum Welttag des Buches am 23.04.2015 verlosen. Das Buch und die Teilnamebedingungen zum Gewinnspiel könnt ihr hier nachlesen. Lasst euch diese Gelegenheit nicht entgehen!
 
Inhalt:
Beste Freunde und heimlich ineinander verliebt. Und das seit der Schulzeit. Bei Holly und Alex kam immer etwas dazwischen, und der perfekte Moment war nie da. Dann zog Holly nach London, um zu studieren, und Alex blieb allein in der Provinz zurück. Zehn Jahre später ist endlich die Zeit für eine Veränderung gekommen.
»Das Beste, das mir nie passiert ist« ist ein temporeicher und herzzerreißender Liebesroman, eine Geschichte über ein Paar, das nie zusammenkommt. Fast nie. Denn wenn eine zweite Chance für die erste Liebe greifbar ist, würde man sie doch niemals verstreichen lassen. Oder? (Quelle: Dumont)
 
 
4. Dass wir alle begeisterte Bücherwürmer sind und lesen, was wir so in die Finger bekommen, wissen wir ja... ;) Aber gibt es auch (bestimmte, gewisse) Bücher, die wir niemals lesen würden? Wenn ja, welche sind das und warum?
Ganz klar: Friedrich Schillers "Kabale und Liebe"! Das einzige Buch, das ich niemals ausgelesen habe. Ich musste es in der 10. Klasse im Deutschunterricht lesen und habe nach ca. 2/3 die Segel gestrichen, weil ich damit überhaupt nicht klar kam und es mir so überhaupt nicht zugesagt hat. Das liegt nicht an den Klassikern allgemein, sondern speziell an diesem einen Buch. In der Oberstufe haben wir uns einmal quer durch sämtliche Klassiker von Goethe, Schiller, Shakespeare, von Kleist, Büchner etc gelesen und die fand ich größtenteils dann auch wieder ganz okay (so okay, wie man Klassiker eben finden kann)...

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    es ist halt nicht jeder Klassiker toll :-) Schullektüre ist immer so eine Sache - in der Schule fand ich sie echt öde - später habe ich einiges davon nochmal gelesen und fands dann gut. Wahrscheinlich weil ich sie lesen wollte und nicht musste.

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Schiller richtig gerne. Ich musste in der Oberstufe Theodor Fontane lesen und fand es so unfassbar schrecklich. ,,Effi Briest" zählt auch zu einen der wenigen Bücher, die ich abgebrochen und verflucht habe :-D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Effi Briest" fand ich auch nicht wirklich toll, aber immer noch besser als Schiller. Vielleicht sollte ich ihm aber noch eine Chance geben und "Kabale und Liebe" doch noch einmal lesen... Wenn ich jemals meinen SuB reduziert habe, dann vielleicht :-P

      Löschen
  3. Huhu,
    deine aktuelle Lektüre kenn ich gar nicht, der Titel klingt aber ganz interessant :)
    Ich wünsch dir noch viel Spaß bem lesen ♥

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Ach ja..."Kabale und Liebe" an die Folter kann ich mich auch noch dunkel erinnern ;) Aber ich glaube, ich habe es damals gelesen. Was nun aber auch nicht dafür spricht, dass ich es gut fand. Sogar im Theater musste ich es mir angucken... . :'( Und das hat es nicht besser gemacht. :P

    Liebe Grüße
    Suselpi

    AntwortenLöschen
  5. Oh Kabale und Liebe spaltet echt die Geister ;) Ich mochte das, aber ich hab ja auch Schimmelreiter, Effie Briest und Co. geliebt :D

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Leni! :-)

    Die Schulklassiker sind vielleicht wirklich nicht das Wahre - vor allem die Reclamheftchen habe ich damals gehasst. Aber ich finde, es gibt durchaus gute Klassiker, auch jüngere, nicht die ganz alten Sachen.
    Ich habe zum Beispiel schon "Jane Eyre", "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" oder "Anna Karenina" gelesen und fand die gar nicht so übel. "Stolz und Vorurteil" soll auch nicht schlecht sein... ;-)

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die jüngeren Klassiker find ich auch ganz toll. "Anna Karenina" steht auch noch bei mir rum und wartet darauf, gelesen zu werden! Vielleicht sollte ich es mal ganz oben auf meinen SuB legen...

      Löschen
  7. Kabale und Liebe habe ich vor nem Jahr oder so gelesen und ich fand es ziemlich gut! Don Karlos von Schiller hat mir zwar besser gefallen, aber Kabale und Liebe war auch nicht schlecht ;) Meinst du, es lag am Buch selber oder an der Vermittlung durch den Deutschlehrer? Ich finde, die schaffen es immer wieder, gewisse Bücher zu versauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, es lag an dem Buch selber. Der Deutschunterricht war zwar auch nicht so toll, aber wenn wir mal etwas gelesen haben, dann hatte ich eigentlich immer Spass dran. Bis eben auf "Kabale und Liebe" das war von der ersten Seite an der pure Kampf. Ich fand die ganze Handlung so überzogen und die handelnden Personen alle ziemlich egoistisch und skrupellos. Das war überhaupt nicht meins. Aber mittlerweile sind auch ein paar Jährchen vergangen und vielleicht sollte ich es doch noch mal zur Hand nehmen. Vielleicht hat sich mein Geschmack in der Zeit verändert.

      Löschen
  8. Huhu!

    Ich war in der Schule im Deutsch Leistungskurs, und ich fand auch nicht alle Klassiker toll... Am Schlimmsten fand ich "Stopfkuchen", das war dann das einzige Buch, das ich in der Schule komplett abgebrochen und vor der Arbeit einfach eine Lektürehilfe gelesen habe. :-(

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Stopfkuchen" habe ich noch nicht gelesen, aber es ist auch nicht mein bevorzugtes Genre. Man muss ja auch nicht alle Klassiker gelesen haben

      Löschen
  9. Huhu,
    "Das Beste, das mir nie passiert ist" habe ich dieses Jahr auch schon gelesen. Das Buch hat genau meinen Geschmack getroffen. Daher wünsche ich dir weiter viel Spaß beim Lesen :-)
    Oh ja, es gibt so einige Klassiker bei denen auch ich ganz schön kämpfen musste. Wenn ich an meine heutige Lektüre denke, dann lese ich keine Biografien von Leuten, die ich nicht mag.
    LG Kristin

    AntwortenLöschen