Samstag, 18. April 2015

[Rezension] Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling von Sjoerd Kuyper

Inhalt:
„Es war ein Sonntag, an dem man sicher war, alles zu können. Fliegen zum Beispiel.“ Was Kos stattdessen gerade erlebt, gleicht eher einer Bruchlandung: der Herzinfarkt seines Vaters, der mehr ist als sein bester Freund, drei starrköpfige Schwestern, mit denen er das Familienhotel am Laufen halten muss. Und dann ist da noch Isabel – die hat er immer noch nicht geküsst. Er bräuchte dringend Auftrieb. Aber im Moment sieht es nicht danach aus... (Text: Gabriel Verlag)

Meinung:
Der Titel hatte es mir ja sofort angetan. Er ist ungewöhnlich und eigentlich konnte ich mir keine wirkliche Handlung vorstellen, die zu dem Titel passen würde. Allerdings habe ich doch eine witzige und skurrile Handlung erwartet.

Der Einstieg ins Buch ist auch super gelungen: Die ersten anderthalb Seiten wird beschrieben, wie ein Junge, Kos, ein Tontagebuch führt. Das hat bei mir sofort die Neugier geweckt, denn wenn jemand ein so ungewöhnliches Tagebuch führt, dann muss er unweigerlich etwas spannendes zu erzählen haben. Auf den darauf folgenden Seiten wird Kos Familie eingeführt: Der Vater, der ein kleines Hotel am Meer leitet und der seine Frau verloren hat. Dann gibt es auch noch drei schrullige Schwestern, Pel (9), Briek (15) und Libbie (19), die Kos (13) nicht wirklich versteht und die ihm auf die Nerven gehen. Das Schicksal meint es allerdings nicht gut mit Kos, denn der Vater bekommt einen Herzinfarkt und muss ins Krankenhaus. Damit übernimmt Kos die Rolle des Mannes im Haus und versucht den Hotelbetrieb aufrecht zu halten. Dies gelingt mal mehr, mal weniger gut, aber immer mit sehr viel Kreativität und Tatendrang.

Der Schreibstil ist jugendlich und locker. Dennoch hatte ich so meine liebe Mühe mit dem Buch. Die Handlung fing sehr vielversprechend an, allerdings flachte dann der Spannungsbogen sehr schnell ab, was der wenigen Handlung geschuldet ist. Mir fehlte auch der magische Moment, der mich so richtig in die Handlung eintauchen lässt und mich mitreist. Alles in allem war mir die Story, obwohl sie nur alltägliche Handlungen beschreibt, doch viel zu überspitzt und unglaubwürdig dargestellt, was zum Teil auch an den verwendeten Metaphern lag.


Fazit: 3 von 5 Sternen
Alles in allem eine nette Story, geschrieben in lockerer, jugendlicher Sprache. Die schrulligen Charaktere sind definitiv einzigartig, aber mit der skurill dargestellten Handlung ist es doch etwas zu überspitzt dargestellt.

Details zum Buch:
Titel: Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling
Autor: Sjoerd Kuyper
Einzelband
Genre: Jugendbuch, ab 12 Jahre
Verlag: Thienemann Esslinger
ISBN: 978-3-522-30394-1
Seitenzahl: 256
Erstveröffentlichung: März 2015
Preis: 14,99€ (Hardcover)
Verlagshomepage

Ich möchte mich ganz herlich bei Blogg dein Buch und Thienemann Esslinger für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen