Sonntag, 14. Juni 2015

Rezension zu "Urlaub im Mittelalter" von Maria G. Noel


Roman
273 Seiten
Verlag: Selfpublisher
Preis: 3,49 € (ebook)
Erschienen: Oktober 2014


Inhalt: 
In den 1970er Jahren macht Medizinstudentin Brigitte zum ersten Mal Urlaub in den Tiroler Alpen, zusammen mit ihrem Freund Michael. Sie freut sich, endlich einmal ein paar Tage allein mit ihrem Freund verbringen zu dürfen. Doch der Urlaub verläuft anders, als Brigitte es sich vorgestellt hatte: Sie müssen die Berghütte mit einem weiteren Pärchen teilen, dann macht Michael mit ihr Schluss und zu guter letzt, verirrt sich Brigitte beim Abstieg ins Tal in einer Höhle. Dort wird sie von einer Fledermaus gebissen und landet, nachdem sie den Ausgang erreicht hat, auch noch zu allem Übel im Mittelalter. Zunächst kann Brigitte dieser neuen Situation gar nichts Gutes abgewinnen, doch dann lernt sie Mila kennen und erfährt mehr über das Leben im Mittelalter. Als Brigitte auch noch den charmanten Burgherren Johann kennenlernt, beschließt sie ihren "Urlaub im Mittelalter" endlich zu genießen. 

Meinung:
Das Buch habe ich von Blogg dein Buch im Rahmen der Aktion "Lovely Selfies - Selfpublisher Bücher Challenge 2015" bekommen. Sehr schön fand ich, dass das Buch mit einer persönlichen Widmung der Autorin Maria G. Noel bei mir ankam.

Das Cover ist interessant und bunt gestaltet. Im Vordergrund ist eine junge Frau abgebildet, die im typischen Outfit der 70er Jahre auf einem Koffer sitzt. Neben ihr ist ein Ritter auf einem Pferd zu sehen, im Hintergrund ist eine Burg dargestellt. Das Cover spiegelt damit gut das Thema des Buches wider.

Der Schreibstil konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Locker und witzig beschreibt Maria G. Noel zwar die Handlung, die Sprache ist mir an einigen Stellen allerdings zu umgangssprachlich und dadurch ist es für mich einfach nicht stimmig. Hier und da knistert das Buch vor Erotik, was meiner Meinung nach, sehr gut umgesetzt wurde. All dies ist eingebettet in einen historischen Kontext.

Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind durch Absätze innerhalb jedes Kapitels auch nochmals unterteilt, sodass man an jeder beliebigen Stelle das Lesen unterbrechen kann. Allerdings fehlt mir an einigen Stellen nähere Beschreibungen der Protagonisten, Umgebung, Umstände etc. Das hat mir das Lesen auch etwas erschwert, denn ich hatte oft das Gefühl, dass mir wichtige Informationen fehlen (oder ich habe sie überlesen). 

Die Protagonisten passen in die Handlung, obwohl ich sagen muss, dass Brigittes Einstellung und Lebensweise nicht wirklich mit meinen übereinstimmt. Dennoch finde ich ihre witzige Art sehr erfrischend und passend für dieses Buch.

Fazit: ★★★☆☆ – Geht so!
Ich vergebe 3 Sterne für diesen Zeitreiseroman. Mir hat ein wenig der Kontext gefehlt und der Schreibstil ist nicht ganz stimmig. Die Geschichte an sich ist allerdings witzig und originell umgesetzt.


Vielen Dank an Blogg dein Buch und an Maria G. Noel für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Wer neugierig geworden ist, kann das Buch hier beziehen.

1 Kommentar:

  1. Huhu Leni,

    hört sich ganz witzig an. Schade das Dich der Schreibstil nicht ganz überzeugen konnte.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen