Samstag, 4. Juli 2015

Neuheiten im Juli

Letztes Wochenende hatten wir nicht nur umwerfend schönes Wetter, nein, es wurde zudem ein Stadtfest gefeiert. Nachdem ich mir mit Freunden am Sonntag das Nachmittagsprogramm angesehen hatte, bin ich über einen Flohmarkt gebummelt - und weil gleichzeitig auch verkaufsoffener Sonntag war - habe ich auf dem Nachhauseweg noch einen kleinen Abstecher in meine Lieblingsbuchhandlung gemacht. Das hat sich wieder mal als großer Fehler herausgestellt, denn dort finde ich leider immer viel zu viel und kann mich entweder nicht entscheiden zwischen all den tollen Büchern, oder wenn ich alle kaufen wollen würde, wäre ich chronisch pleite.... :)
 
Dieses Mal habe ich gleich vier neue Bücher erstanden, davon eine sehnlichst erwartete Neuersteinung mit "Ohne dich fehlt mir was" von Paige Toon. Ich habe vor langer Zeit das Buch "Du bist mein Stern" von dieser Autorin gelesen und war sofort begeistert. Obwohl es noch andere Romane von ihr gibt, hatte ich bis jetzt noch nicht die Gelegenheit weitere Werke von ihr zu lesen, aber auf dieses hier freue ich mich schon sehr lange.

Inhalt: Unbeschwert und glücklich verbringt Alice die Ferien mit Joe. Beiden ist klar, dass ihre Affäre dem Sommer gehört und der Realität niemals standhalten kann. Alice ist ehrgeizig und will in Cambridge studieren; Joe schuftet in der Kneipe seiner Eltern. Als Alice mit gebrochenem Herzen ihre erste Vorlesung antritt, ermahnt sie sich, dass Jungen wie der begabte Lukas viel besser in ihr Leben passen. Doch die Erinnerung an Joe will nicht verblassen. Und dann sieht Alice ihn wieder: auf der Kinoleinwand. Auch jetzt trennen sie Welten, denn Joe ist ein berühmter Filmstar (Quelle: Fischer Verlage).


Weiterhin ist bei mir der Roman "Ewig und eins" von Adriana Popescu eingezogen. Ich habe fast nur Gutes von der Autorin gehört, allerdings wird es mein ersten Buch sein, was ich von ihr lesen werde. Ich bin sehr gespannt und freue mich mal etwas aus meiner neuen Wahlheimat zu lesen.

Inhalt: Sie dachten, ihre Freundschaft wäre für immer. Doch dann kam das Leben. Nach sieben Jahren Funkstille sehen sich Ben, Jasper und Ella auf einem Klassentreffen wieder. Als die Feierlichkeiten zu Ende gehen, beschließen die drei, noch weiter zusammen um die Häuser zu ziehen. Wie damals. Nur für eine Nacht. Doch noch immer sind viele Fragen offen, und je später es wird, desto schneller schlägt Ellas Herz – bis ein paar über die Jahre hinweg gerettete Worte es brechen lassen. Vielleicht für immer (Quelle: Piper Verlag).

Als ich so durch die Bücherregale stöberte, sind mir gleichzwei Bücher wegen ihrer schönen Cover aufgefallen. Das Cover von "Der Sommer mit Kate" von Kylie Kaden erinnert mich nicht nur wegen des Namens an den Sommer, auch die Blumen lassen mich gleich an den nächsten Urlaub denken. 

Inhalt: Kate war ihre beste Freundin — neu in der Schule, wild, extrovertiert, strahlend schön. Fray verzieh Kate sogar, dass sie mit Jack zusammenkam, obwohl sie selbst ihn liebte. Kate und Fray waren unzertrennlich. Bis zu jener Nacht am Strand, als Kate spurlos verschwand. Bis heute lebt Fray mit der Schuld. Und mit der Frage: Was geschah wirklich in jener Nacht? Gerade als sie beschlossen hat, nach vorn zu sehen, taucht Jack wieder auf. Er ist ihr neuer Nachbar, und er ist nicht allein: Er hat einen kleinen Sohn. Fray versucht, die Distanz zu wahren, zu viel ist zwischen Jack und ihr passiert. Doch die Vergangenheit lässt sich nicht so einfach verdrängen — und die alten Gefühle auch nicht ... (Quelle: Ullstein Buchverlage).

Auch das Cover des Romans "Madame Josette oder ein Dorf trumpft auf" von Julia Stagg erinnert mich sofort an den Urlaub in einem kleinen Dorf im Süden Europas. Da ich dieses Jahr keine Reise unternehmen werde, habe ich beschlossen per Literatur die Welt ein wenig zu erkunden. Da wird dieses Buch bestimmt die geeignete Lektüre sein. :)

Inhalt: Im beschaulichen Pyrenäendorf Fogas herrscht helle Aufregung: Stéphanie hat in Madame Josettes Épicerie einen Einbrecher heroisch mit einem altbackenen Baguette niedergestreckt. Der Kerl entpuppt sich allerdings als Josettes Neffe Fabian aus Paris. Der ehrgeizige junge Banker ist wild entschlossen, den Laden seiner Tante in ein Delikatessengeschäft zu verwandeln. Doch er hat die Rechnung ohne das Dorf gemacht. Die Épicerie ist ihr zentraler Treffpunkt, und das soll gefälligst auch so bleiben. Besonders die alleinerziehende Stéphanie hat den besserwisserischen Pariser auf dem Kieker … (Quelle: dtv)

Gleich zu Beginn dieser Woche hatte ich auch noch Losglück bei Lovelybooks und konnte mir das Ebook "Herz über Kopf" von Jo Platt ergattern.  Auch das Buch hatte ich schon in der Buchhandlung am Sonntag in der Hand, aber mich dann glücklicherweise doch für die vier anderen Titel entschieden.


Inhalt: Mit Rückschlägen kennt Rosalind sich aus. Achtzehn Monate ist es her, dass ihr Verlobter – aus gutem Grund nur «die Ratte» genannt – aus der Kirche floh. Am Tag ihrer Hochzeit, durch das Fenster der Sakristei. Seitdem ist nichts mehr wie zuvor.
Im malerischen St Albans hofft Ros, endlich mit der Vergangenheit abschließen zu können: Sie liebt das beschauliche Leben dort, den neuen Job in der Buchhandlung und vor allem ihre Kollegen: den schweigsamen Andrew, Georgina, die alles zu haben scheint, was sich Ros wünscht, und die liebenswert-schrullige Joan.
Doch dann klingelt es eines Freitagabends an der Tür: Der Mann mit dem Blumenstrauß entpuppt sich als ihr Nachbar Daniel, und er bringt schlechte Nachrichten: Er hat Mr. Edward überfahren. Mit dem Rasenmäher. Noch ahnt Ros nicht, dass das vorzeitige Ableben ihres geliebten Meerschweinchens einen noch größeren Einfluss auf ihr Leben haben wird als die Flucht der Ratte … (Quelle: Rowohlt)


Nun stellt sich mir, wie immer, die Frage: Mit welchem Buch soll ich bloß beginnen?


 

1 Kommentar:

  1. Huhu Leni,

    "Herz über Kopf" habe ich auch auf meinem eReader. :-)

    Ideal leichte Lektüre für das heiße Wetter. Da kann man auch spät abends noch mit draußen sitzen, man muss nur die Beleuchtung vom Reader anmachen. :-)

    LG Janine

    AntwortenLöschen