Sonntag, 26. Juli 2015

Rezension zu "Wer will schon einen Rockstar?" von Kylie Scott

Roman  
2. Teil der "Stage Diver"-Serie  
365 Seiten  
Verlag: Egmont LYX
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Erschienen: April 2015
Originaltitel: Play

Inhalt:
“Das Leben ist wie ein Lied. Lass es uns spielen!” 

Anne Rollins hat den schlimmsten Tag ihres Lebens hinter sich: Ihre Mitbewohnerin ist aus der gemeinsamen Wohnung verschwunden – mit allen Möbeln und ohne ihre Mietschulden zu begleichen. Um sich abzulenken, beschließt Anne kurzerhand, eine Freundin auf eine Party zu begleiten. Doch dort steht sie plötzlich niemand anderem gegenüber als Malcolm Ericson, dem Drummer der weltberühmten Rockband Stage Dive. Als dieser von Annes Problemen erfährt, macht er ihr ein Angebot, das verrückter nicht sein könnte: Er hilft ihr aus ihrer finanziellen Notlage, wenn sie im Gegenzug eine Zeit lang seine Freundin spielt … (Quelle: Egmont Lyx). 

Meinung: 
Der zweite Band der Reihe um die Rockstars von Stage Dive kann sich durchaus mit dem Vorgängerband messen. Das Cover passt sehr gut zu diesem Young Adult-Roman. 

Im zweiten Band steht Malcom, genannt Mal, der Schlagzeuger von Stage Dive, im Vordergrund. Auf einer Party lernt der extrovertierte die bodenständige und gutherzige Anne kennen. Sie willigen beide in eine Scheinbeziehung ein und Mal zieht promt zu Anne. 

Der Anfang der Geschichte gefällt mir sehr gut. Es wird ein Typ eines Rockstars dargestellt, wie ich ihn mir immer vorgestellt habe. Danach flacht die Handlung allerdings ein wenig ab. Das liegt daran, das der Geschichte einfach die wirkliche Handlung und reale Probleme fehlen, die es aber durchaus gibt (nur leider werden sie viel zu spät thematisiert). Die letzten 50 Seiten des Buches fand ich dann wieder sehr spannend, weil man endlich von Mals Problemen erfährt und sich Anne auch ihren Schatten der Vergangenheit stellt. 

Die Charaktere sind alle sehr authentisch dargestellt. Neben den Hauptprotagonisten Mal und Anne spielen auch wieder Davie und Ev mit, die sympathischen Charaktere, die im ersten Band ihre gemeinsame Liebe fanden, sowie übrigen zwei Bandmitglieder. Das Bandleben und was es heißt berühmt zu sein, wird im Buch ganz gut thematisiert, auch Drogenkonsum und Entziehungskuren spielen eine Rolle und werde zumindest am Rande in die Handlung eingebunden. Das gibt der ganzen Handlung und deren Protagonisten mit all ihren Facetten doch einen gewissen Tiefgang, auch wenn mir die Haupthandlung an einigen Stellen doch etwas zu flach war. 

Trotzdem freue ich mich schon sehr auf den dritten Band "Rockstars bleiben nicht für immer", der Anfang Oktober bei Lyx erscheinen wird.

Fazit: ★★★★☆ – Lesenswert!
Wer Young Adult-Literatur mag,der wird nur schwer an dieser Reihe vorbeikommen. Die Story konnte an der ein oder anderen Stelle noch spannender sein, allerdings wird das Rockstarleben sehr authentisch dargestellt (zumindest stelle ich es mir so vor!)

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Eine wirklich sehr schöne Rezension zu "Wer will schon einen Rockstar?". Ich muss sagen, dass ich den ersten Band geliebt habe und auch den zweiten sehr gut fand. Ein bisschen schwächer als der Vorgänger, aber trotzdem wirklich toll *___* Mit dem authentisch hast du recht - zumindest stelle ich mir auch so ein Rockstarleben vor ;) Ich mochte Mal schon im ersten Band. Einfach mit seiner lustigen und lockeren Art. Ihn mit Anne zu "sehen" war noch ein bisschen besser. Auch ich freue mich schon auf den dritten Band im Oktober und hoffentlich wird er uns wieder super gefallen :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Leni,

    mir gefällt die Reihe auch richtig gut und auch Band 2 hat bei mir 4 Sterne bekommen. Mir hat auch gut gefallen, dass die Charaktere so unterschiedlich waren!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen