Freitag, 7. August 2015

Hörbuch-Rezension "Eine unbeliebte Frau" von Nele Neuhaus

Hörbuch
1. Teil der "Bodenstein-Kirchhoff"-Reihe 
6 CDs, 447 Minuten Laufzeit
Gelesen von Julia Nachtmann
Preis: 24,99 €
Verlag: Hörbuch Hamburg 
Erschienen: März 2010

Inhalt: 
Eine Ladung Schrot beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Für Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff häufen sich bald sowohl die Motive als auch die Verdächtigen... (Quelle: Hörbuch Hamburg)


Meinung:
Den Einstieg in diese Krimi-Reihe finde ich sehr gut gelungen. Die ermittelnden Polizisten Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein ermitteln zum ersten Mal gemeinsam und lernen sich somit zu Beginn der Geschichte erst einmal kennen. Beide Charaktere sind sehr liebenswürdig und werden authentisch dargestellt. Beide zeichnen sich durch eine gute Auffassungsgabe und rationale Denkweise aus, welche sie bei diesem Fall auch brauchen. Was zunächst wie ein Selbstmord von Isabell Kersten aussieht, entpuppt sich ziemlich schnell als kaltblütiger Mord und Verdächtige gibt es so einige. 

Die große Anzahl an Verdächtigen ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich bei diesem Hörbuch habe. Ich bin ständig mit den Verdächtigen, ihren Namen und Berufen durcheinander gekommen und in welcher Beziehung sie zueinander standen. Das hat mir das Hören ein wenig erschwert. 

Gelesen wird das Hörbuch sehr flüssig und spannend von Julia Nachtmann, die die Stimmungen und Befindlichkeiten der einzelnen Protagonisten sehr gut darstellt. Das Hörbuch ist spannend bis zur letzten Minute und gerade zum Schluss noch einmal ziemlich rasant. Durch den Mord an Isabell Kersten konnten die ermittelnden Beamten auch noch weitere Betrugsfälle, Insolvenzverschleppung und Menschenhandel aufdecken. 

Fazit: ★★★★☆ – Lesenswert!
Stellenweise ein klein wenig zu viel Handlung und zu viele Mordverdächtige. Aber ein durchgehend spannender Krimi, super gelesen von Julia Nachtmann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen