Freitag, 9. Oktober 2015

Rezension zu "Vom ersten Tag an und für immer" von Lucy Hepburn

Roman
432 Seiten
Verlag: Heyne
Erschienen: September 2015
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Originaltitel: He loves me, he loves me not

Inhalt:
Nell mag ihr Leben. Wie könnte es auch anders sein, wo sie seit zehn Jahren nichts daran verändert hat. Sie führt den Blumenladen, der schon ihrer Mutter gehörte, und hat seit dem ersten Tag ihrer Studienzeit dieselben Freunde - Alex, Maria und Jason. Ihre Angestellte Olive sagt, sie ist in der Vergangenheit hängen geblieben, doch Nell meint, sie ist glücklich. So lange, bis Alex verkündet, Maria heiraten zu wollen – und Nells Herz zerbricht. Sie war doch schon so lange in ihn verliebt ... (Quelle: Randomhouse)


Meinung: 
Was für ein Cover. Ich habe mich einfach verliebt. Die Silhouette des Pärchens strahlt einfach so viel Vertrautheit und Geborgenheit aus! Zusammen mit dem Titel passt das Cover perfekt zum Inhalt des Buches. 

Der Schreibstil von Lucy Hepburn ist toll. Sie hat mich auf der ersten Seite abgeholt und ich war sofort Feuer und Flamme und habe das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen. Die Hauptprotagonistin Nell ist eine sympathische Frau Ende 20, die unsterblich in ihren besten Freund verliebt ist. Ich habe selten mit einer Protagonistin so mitgelitten auf der Suche nach ihrem Mr. Perfect. Nells Charakter ist super authentisch und sie scheint mit ihrem Leben in der Vergangenheit festzuhängen. So ist sie auch zutiefst erschüttert, als ihre Jugendliebe Alex seine langjährige Freundin Maria heiraten will. Damit bricht Alex Nells Herz und sie beginnt ihre Art zu Leben in Frage zu stellen. 

Sie will ihren geliebten Blumenladen verkaufen, eine Weltreise amchen, sich ihrer Leidenschaft der Fotografie widmen und natürlich andere Männer daten. Gerade das letzte entpuppt sich als schwierig, denn auf dem ersten Blick erscheinen die Männer der perfekte Fang zu sein, beim genaueren Hinschauen entpuppen sie sich allerdings als Niete. 

Nells Angestellte Olive steht ihrer Chefin und Freundin in allen Lebenslagen bei und bringt durch ihren jugendlichen Optimismus und Tatendrang immer wieder gehöriges Chaos in Nells Leben. Die spritzige Art von Olive fand ich sehr erfrischend, obwohl sie mit der ein oder anderen Aktion über das Ziel hinausgeschossen ist. 

Die Handlung ist super, unvorhersehbar und absolut spannend. Alex, der eigentliche männliche Protagonist spielt im Handlungsverlauf eine untergeordnete Rolle. Er hat hin und wieder kleinere Auftritte, indem er Nell immer zu Hilfe eilt, sobald sie ihn um Hilfe bittet. Lucy Hepburn weiß ganz genau, wie man Spannung aufbaut und diese bis zum letzten Kapitel auch aufrecht erhält. Ich hatte schon damit abgeschlossen, dass es wohl kein Happy End geben wird, da schaffte es Lucy Hepburn doch noch die Kurve zu kriegen und auf ein wunderschönes Happy End hinzulenken, dass so ganz anders war, als ich es mir zu Beginn vorgestellt hatte. 

Fazit: ★★★★★ – Empfehlenswert!
Toller Liebesroman, mit einem Happy End in wirklich allerletzter Minute, sympathischen Charakteren und viel Humor bei der Suche nach Mr. Perfect.


 

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar über das Bloggerportal von 
Randomhouse bekommen. Vielen Dank für die Bereitstellung des Buches!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen