Dienstag, 29. Dezember 2015

Mein buchiger Jahresrückblick 2015 Teil 1

Wie schnell doch die Zeit vergeht... Mir kommt es vor, als wäre es noch gestern gewesen, da haben wir ins Jahr 2015 hineingefeiert. Und nun sind es nur noch zwei Tage, die uns vom neuen Jahr 2016 trennen. 2015 war ein Jahr mit Höhen und Tiefen und ich habe leider nicht alle meine Ziele, die ich mir zu Beginn des Jahres gesteckt habe, erreichen können. Aber das ist nicht weiter schlimm, denn ich habe auch einiges erreicht, was ich mir am Neujahrstag 2015 nicht als Ziel gesetzt hatte. Dazu gehört auch das Betreiben eines Buchblogs. Ich habe zwar in der Vergangenheit hin und wieder mit dem Gedanken gespielt, Bücher zu rezensieren und mit anderen zu besprechen, aber das ich gleich einen ganzen Buchblog haben werde, daran habe ich Anfang des Jahres nicht gedacht.



Alles begann mit der Sub Destroyer Challenge 2015 von den Schlunzen-Büchern, auf der ich mich bei Lovelybooks beteiligen wollte, mit dem festen Ziel mein SuB endlich zu reduzieren. Das hat zunächst auch sehr gut geklappt und ich habe meine ersten Rezensionen auf Lovelybooks online gestellt. Das mich dann allerdings das Blogger-Fieber befallen würde, kam auch für mich sehr überraschend, aber aus einer Laune heraus (und in Ermangelung an Alternativen wegen schlechten Wetters an einem Wochenende im Februar) ist die Idee meies ersten eigenen Blogs geboren wurden. Die Idee bestand darin, dass ich sowohl meine gelesenen Bücher rezensieren wollte, als auch hin und wieder eigene geschriebene Texte für meine Leser zur Verfügung stellen wollte. Ersteres hat mir allerdings so viel Spaß gemacht, dass ich das Schreiben eigener Texte über das ganze Jahr sehr vernachlässigt habe. Dafür habe ich aber meinen Blog systematisch immer weiter aufgebaut und erweitert. Das regelmäßige Posten hat mich zunächst ein wenig gestresst, denn ich musste mir dafür extra Zeit nehmen, aber daran hatte ich mich nach wenigen Monaten schon gewöhnt und mittlerweile geht das Vorbereiten der Posts wie von selbst. =)

Dann kam der wunderbare Lesesommer 2015 und ich habe eigentlich die ganze Zeit im Garten gesessen und gelesen. Dank meines neu angeschafften Tolinos Vision konnte ich auch die ganze Nacht hindurch lesen und das ein oder andere Mal ist sogar die Sonne früh wieder aufgegangen und ich saß immer noch im Garten und habe gelesen. Das war ein unglaublich schöner Sommer, der mir sicherlich lange im Gedächtnis bleiben wird.

Als Leseziel 2015 hatte ich mir 50 Bücher vorgenommen. Mir fehlen noch 100 Seiten, dann habe ich dieses Jahresziel auch endlich erreicht. Zwischenzeitlich hatte ich mir sogar überlegt das Jahresziel noch einmal nach oben zu korrigieren, denn ich lag mit meinem Lesefortschritt zu Beginn des Herbstes deutlich über dem angepeilten Ziel. Allerdings ging dann bei mir auf Arbeit der Stress erst richtig los. Ich musste gleich zweimal auf Geschäftsreise fahren. Einmal nach München und einmal in der Vorweihnachtszeit noch nach Prag. Beides waren wunderschöne Reisen (auch wenn ich mir von den Städten nicht allzu viel anschauen konnte), aber auch sehr zeitintensiv, sodass ich in den letzten drei Monaten nicht wirklich viel lesen konnte. Auch das Ziel "SuB-Abbau" habe ich irgendwie über den Sommer aufgegeben. Es gab einfach so viele Neuerscheinungen, sodass nicht nur meine Wunschliste, sondern auch mein SuB wieder deutlich angestiegen sind. 

Während der Feiertage und über den Jahreswechsel lese ich erfahrungsgemäß eigentlich nicht viel, denn ich besuche meie Familie und Freunde in Thüringen. Ich habe eigentlich immer viel zu tun, aber dieses Jahr ist es anders. Vielleicht liegt es an den frühlingshaften Temperaturen und dem fehlenden Schnee, aber ich habe schon zwei Bücher über die Feiertage gelesen und nun werde ich es mir noch gemütlich auf meinem Sofa machen und die letzten 100 Seiten zum Erreichen des Jahreszieles lesen. 

Morgen gibt's dann hier den zweiten Teil meines Jahresrückblicks, indem ich euch meine Highlights und Flops des Jahres 2015 vorstellen möchte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen