Dienstag, 12. Januar 2016

Gemeinsam lesen #30


Heute gibt's ein kleines Jubiläum, denn ich bin schon zum 30. Mal bei dieser Aktion dabei. Nähere Infos zur Aktion findet ihr bei Schlunzen-Bücher.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Ich lese gerade das Ebook "Verliebt in der Nachspielzeit" von Poppy J. Anderson. Ich bin auf Seite 102 von 177.

Inhalt: 
Hanna Dubois kann es nicht glauben! Ihre erste Woche in New York City hält einige Überraschungen für sie bereit: Sie bekommt das heiß ersehnte Stipendium, wird in einen Autounfall, den Paparazzi verursacht haben, verwickelt und lernt dabei John kennen - das Bild von einem Mann. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den berühmten ehemaligen Quarterback, dessen Schritte ständig von Pressevertretern überwacht werden. Eine wahre Hetzjagd auf Hanna beginnt, an der die Beziehung der beiden zu zerbrechen droht ...(Quelle: Amazon)
 

2. Wie lautet der erste Satz auf der aktuellen Seite?
"Hanna eilte aus dem Kaufhaus heraus und sah nervös auf ihre Uhr, denn sie hatte nur noch wenig Zeit, um pünktlich zu ihrer Verabredung mit Andie zu kommen, die in einer halben Stunde bei ihr zu Hause sein wollte."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich mag Poppy J. Andersons Schreibstil. Er ist so locker und leicht, man fliegt praktisch durch ihre Bücher. Ich habe schon die Romane ihrer "Boston Five" Serie gelesen und nun musste ich einfach mal das erste Buch der Titans-Reihe lesen. 

Bis jetzt gefällt mir auch das Buch richtig gut. Ich mag sowohl Hanna, als auch John ganz gerne und werde ihnen ihr Happy End auch von ganzen Herzen gönnen. Bin schon sehr gespannt, wie das wohl ablaufen wird. Ich stelle mir ja so eine Beziehung als "Normalo" mit einem Promi recht problematisch vor, denn die Presse und das Social Media ist ja leider erbarmungslos und schreckt auch nicht vor der eigenen Privatsphäre zurück. Ich kann da richtig mit Hanna mitleiden, die das leider im Buch erleben muss.



4. War euer erstes Buch 2016 ein guter Einstieg ins Lesejahr? Habt ihr euch ein Ziel für dieses Jahr gesetzt?
Ich habe als Einstieg ins Lesejahr 2016 den Kriminalroman "Tod in Weimar" gelesen. Das Buch hat mir auch ganz gut gefallen. Die Rezi dazu gibt's *hier*. 

Ziele habe ich dieses Jahr gleich zwei. Zum einen möchte ich gerne 60 Bücher in diesem Jahr lesen. Und ich möchte abwechslungsreicher lesen. Im letzten Jahren haben doch die Liebesromane dominiert, Krimis und Thriller waren fast gar nicht dabei. Das möchte ich unbedingt wieder ändern und Bücher aus verschiedenen Genres lesen. Deswegen habe ich mir als Einstieg ins Lesejahr auch ganz bewusst den Krimi "Tod in Weimar"ausgesucht. 

Habt ihr auch Leseziele für 2016? Wie fandet ihr euer erstes Buch im neuen Jahr?

Kommentare:

  1. Hallo Leni,

    ah von Poppy J. Andersons habe ich noch gar nichts gelesen, obwohl viele schwärmen von ihr. Sollte ich mal irgendwann einen eReader haben, denke ich darüber nach. :D

    Deine Leseziele, vor allem die verschiedenen Genres finde ich gut! Ich hatte an für sich recht gemischt gelesen, außer Krimis/Thrillers, aber das lese ich eh nicht viel und bin damit ganz zufrieden. Dafür müssen es mehr Reihen werden, in 2015 habe ich fast nur Einzelbände gelesen. :)


    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Poppys Bücher auch. Nix tiefgründiges, aber was schönes unterhaltendes zum Abschalten ;)

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Leni :)

    Von der Frau Anderson möchte ich auch nochmal etwas lesen, wenn sich mal die Zeit ergibt :)

    Dein Leseziel schaffst du bestimmt!

    Viele liebe Grüße,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Leni!
    Ich hab bislang noch nichts von Poppy gelesen. Bin auf deine Rezi gespannt :D
    Ich drücke dir die Daumen, dass du dein Ziel erreichst :)
    Hier ist mein heutiger Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Leni!

    Poppy J. Andersons "Verliebt in der Nachspielzeit" habe ich auch schon gelesen. Ich mag das Footballthema total gerne, da ich selbst Fan der Sportart bin und mein regionales Team in der Saison unterstütze. Die zusätzliche Romanze macht natürlich eine tolle Geschichte :) Ich glaube mich noch zu erinnern, dass ich Einstieg und Ende des Buches sehr toll fand, der Mittelteil sich aber ein wenig zog. :3

    Ich wünsch dir noch viel Spaß beim Lesen!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Leni,

    da haben wir ja ein ähnliches Ziel. Ich möchte dieses Jahr auch vielfältiger lesen, vor allem auch abseits von Liebesromanen. Ich habe letztes Jahr bereits 4-5 Thriller gelesen und fand sie eigentlich auch alle gut. Dieses Jahr sollen da noch ein paar hinzukommen. Einen tollen Thriller habe ich dieses Jahr bereits gelesen:
    "Ich bin der Schmerz" von Ethan Cross

    LG
    Natalie
    http://bookish-heart-dreams.blogspot.de/2016/01/gemeinsam-lesen-146.html

    AntwortenLöschen