Dienstag, 19. Januar 2016

*HB-Rezension* Das Jahr in dem ich dich traf von Cecelia Ahern

Hörbuch
Autorisierte Lesefassung
6 CDs 
Sprecherin: Stefanie Stappenbeck
Gesamtspielzeit: 441 min.
Verlag: Argon Verlag
Preis: 19,95€
*Hörprobe*

Inhalt: 
Jasmine, 33, ist erfolgreich und fleißig und fliegt trotzdem aus ihrem Job. Freigestellt für ein ganzes Jahr! Klingt traumhaft? Ein Albtraum für Jasmine, denn nun sitzt sie planlos zu Hause in ihrer Straße voller Rentner. Wofür ist sie überhaupt gut? Interessiert sich noch irgendjemand für sie? Und dann tyrannisiert auch noch der Radiomoderator aus dem Haus gegenüber die gesamte Nachbarschaft. Mit diesem Kerl will Jasmine definitiv nichts zu tun haben, das weiß sie schon seit Jahren. Doch als dieser Matt selbst seinen Job verliert, beginnt für alle eine aufregende Reise nicht nur zu sich selbst ... (Quelle: Argon Verlag)

Meinung:

Ich habe sofort in dieses Hörbuch hineingefunden. Meist brauche ich ein bisschen Zeit, bevor ich mit allen Figuren vertraut bin, aber hier war ich sofort in Jasmines Welt eingebunden. Das lag daran, dass das Hörbuch mit einer Episode aus Jasmines Kindheit beginnt und der Hörer dadurch so einiges über die Protagonistin erfährt und sich mit ihr identifizieren kann.  
 
Jasime wird, obwohl sie in ihrem Job erfolgreich ist, entlassen und muss nun ein Jahr zu Hause bleiben, bevor sie einen neuen Job annehmen kann. Das ist für die karriereorientierte Jasmine eine echte Herausforderung. Persönlich kann ich das sehr gut nachvollziehen, denn mir würde nach 2 Wochen die Decke auf den Kopf fallen vor Langeweile. Deswegen kann ich mich auch sehr gut in Jasmine hineinversetzen und mich mit ihr solidarisieren. Dadurch, das Jasmine nun zu Hause ist, lernt sie auch ihre Nachbarn genauer kennen, allen voran Matt, einen ständig betrunkenen Radiomoderator. Beide können sich zu Beginn es Hörbuches nicht ausstehen, aber über die Zeit entwickelt sich so langsam eine Freundschaft. Beide helfen sich mit ihren Problemen, vor die sie während des Jahres immer wieder gestellt werden. 
 
Die Spannung kommt auch nicht zu kurz, denn obwohl eine Zeitspanne von einem Jahr erzählt wird, wird es in Jasmines Leben nie langweilig und sie erlebt immer Neues, probiert viele Dinge aus und entwickelt sich dadurch weiter. Natürlich gibt es in diesem Jahr nicht nur Höhen, sondern auch einige Tiefen, die Jasmine überwinden muss und ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen. Das Hörbuch ist an einigen Stellen auch sehr tiefgründig, z.B. wie Jasmine mit ihrer Schwester umgeht, die das Down-Syndrom hat. Ich fand diese Stellen so rührend dargestellt und sie regen zum Nachdenken an, wie man mit diesen Menschen umgehen sollte. 
Cecelia Ahern schafft es einfach, eine zunächst alltägliche Situation (Entlassung und die anschließende Zeit zu Hause) fesselnd und interessant auszuschmücken und den Hörer (oder Leser) in die Welt ihrer Protagonisten eintauchen zu lassen. 
 
Fazit: ★★★★★ – Absolute Empfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen