Dienstag, 15. November 2016

[Dieses Buch bleibt im Regal] November 2016: Für jede Lösung ein Problem von Kerstin Gier


Eine Aktion von Damaris liest.

Vor kurzem hatte ich Geburtstag und da sind wieder ein paar neue Bücher bei mir eingezogen. Da mein Bücherregal aber schon sehr voll ist, musste ich ein wenig umräumen. Das führte dazu, dass alle Bücher einmal rausgeräumt, einige aussortiert und wieder neu eingeräumt wurden. Immerhin haben nun wieder alle Bücher Platz und ein paar weitere können auch noch einziehen, schließlich steht ja Weihnachten auch vor der Tür. ;)

Beim Durchstöbern meines Regals fiel meine Aufmerksamkeit auf den Liebesroman "Für jede Lösung ein Problem" von Kerstin Gier. Ich habe das Buch vor einigen Jahren gelesen, lange bevor ich meinen Blog gestartet habe. Es hat mir sehr gut gefallen, aber es handelte sich damals nicht um mein eigenes Exemplar und ich musste es leider zurückgeben. Als ich letzten Sommer beim Buchdealer meines Vertrauens stöberte, habe ich eine wunderschöne, neue Ausgabe des Romans entdeckt und musste sie mir gleich kaufen. Und ein Re-Read ist schon fest eingeplant innerhalb der nächsten Monate. Nun möchte ich euch aber erstmal zwei Abbildungen zeigen, denn die Aufmachung des Buches ist echt toll. 

 


Im Buch gibt es am Anfang eines jeden Kapitels einen kleinen Briefumschlag, den man öffnen und einen Brief herausnehmen kann. Jede Brief ist an eine andere Person aus dem Leben der Protagonistin Gerri. In jedem Brief rechnet Gerri schonungslos mit der jeweiligen Person ab. Das ist witzig und sehr unterhaltsam.

Ich bin schwer begeistert von Kerstin Giers Jugendbuch-Reihen, aber ich fand sie auch schon toll, als sie noch unterhaltsame Frauenliteratur geschrieben hat. Diese Neuauflage wird mir noch viele Stunden Lesevergnügen bereiten und hat es deshalb verdient, dauerhaft einen Platz in meinem Regal zu bekommen. :)

Klappentext:
Was wäre, wenn Ihre Familie, Freunde und Bekannte wüssten, was Sie wirklich über sie denken ... Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält! (Quelle: Bastei Lübbe)

Nun seid ihr gefragt: Welches Buch hat ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in eurem Bücherregal?

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich habe noch überhaupt nichts von Kerstin Gier gelesen... So richtig überzeugen konnten mich ihre Jugendbuch-Reihen bisher nicht.
    Aber das Buch hier sieht echt interessant aus und die echten Briefe im Innern sind eine witzige Idee! :D Ist das denn nur bei der Ausgabe so?

    Lg Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube schon. Ich kenne zumindest kein anderes Buch von ihr, in dem die Protagonistin auch Briefe schreibt. Da passt wurde das Thema super integriert.

      Löschen
  2. Liebe Leni,
    meine Stöberrunde erfolgt diesen Monat recht spät, vergessen habe ich sie aber nicht :-)
    Ich liebe den Stil von Kerstin Gier. Allerdings habe ich von ihr bisher nur die Edelstein- und die Silber-Trilogie gelesen. Sie schreib so herrlich humorvoll, ihre Frauenliteratur muss auch genial sein. Danke für deine Vorstellung. Das mit den "echten" Briefen ist eine große und schöne Besonderheit.
    Grüße dich lieb,
    Damaris

    AntwortenLöschen