Sonntag, 20. November 2016

[Rezension] Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt von Emily Bold

Emily Bold: Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
Einzelband
Genre: Liebesroman
Verlag: Montlake Romance
ISBN: 978-1503940468
Erstveröffentlichung: Oktober 2016
Seitenzahl: 300
Format: Ebook (Mobi)
Preis: 4,99 €

Klappentext: 
Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme.
Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen.
Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert … (Quelle: Emily Bold)

Meinung: 
Den Roman habe ich auf der FBM zum ersten Mal entdeckt. Das Cover ist so unglaublich schön gestaltet, da brauchte ich mir nicht mal den Klappentext durchlesen, um zu wissen, dass ich diesem Buch nicht wiederstehen konnte. 

Die Geschichte ist in zwei Handlungsstränge aufgeteilt. Einer davon spielt in der Gegenwart und beschreibt die Versuche von Amy, ihre Schokoladenfabrik zu retten und der zweite spielt in der Vergangenheit und handelt von der Gründung der Fabrik durch Amys Großvater Archer und seiner Liebe zu Kendra. Beide Handlungen sind super spannend erzählt und wechseln sich nach jedem Kapitel ab. Das macht das Buch zu einem sehr kurzweiligen Lesevergnügen und ich bin nur so durch die Kapitel geflogen, weil ich wissen wollte, wie es bei dem jeweiligen Handlungsstrang weitergeht. 

Die Figuren sind sehr liebenswert und haben Charakter: Stärken und Schwächen, die sie vielschichtig machen und authentisch handeln lassen. Amy kommt zunehmend in einen Gewissenskonflikt, weil sie ihr Unternehmen schützen will, aber gleichzeitig werden ihre Gefühle für Ryan immer stärker. Ryan wirkt zunächst kühl und distanziert, merkt aber auch sehr schnell, dass er sich zu Amy hingezogen fühlt. Die Schwierigkeiten, die die beiden überwinden müssen, waren rein äußerliche Faktoren. Das fand ich sehr schön zu lesen, denn in letzter Zeit habe ich viel zu oft Liebesromane gelesen, bei denen die Protagonisten mit Selbstzweifeln und inneren Dämonen kämpfen mussten, es aber keine äußerlichen Restriktionen gab. 

Besonders schön gelungen fand ich Archers und Kendras Geschichte. Sie spielt einige Jahrzehnte in der Vergangenheit und bringt so ein bisschen Nostalgie in die Geschichte,  denn der Leser erlebt die "Geburt" der Schokoladenfabrik und wie sich die gesellschaftlichen Gepflogenheiten von unserer heutigen Zeit doch unterscheiden.
"Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" war das erste Buch, dass ich von der Autorin Emily Bold gelesen habe. Sprachlich hat mich die Autorin überzeugt und es wird definitiv nicht das letzte Buch gewesen sein, zu dem ich gegriffen habe.

Fazit: Für mich war dieser Liebesroman Genuss pur. Emotional eine Achterbahnfahrt und spannend bis zur letzten Seite. Dafür gibt es 5 von 5 Sternen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen