Posts mit dem Label 5 Sterne werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label 5 Sterne werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 2. Juli 2017

[HB-Rezi] Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga

Inhalt:
Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn hat es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? 

Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Doch während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel plötzlich, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. 
Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte plötzlich ein Ende haben, vollkommen unerträglich. Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe. (Quelle: Argon Verlag)

Meinung: 
Das Jugendbuch "Mein Herz und andere schwarze Löcher" konnte mich begeistern. Zunächst zieht sich die Handlung etwas, aber spätestens ab der Hälfte habe ich es fast in einem Rutsch durchgehört. 

Das Buch erweckte mein Interesse zunächst durch das schöne Cover, aber auch die Thematik von verzweifelten Teenagern, die sich gemeinsam das Leben nehmen wollen habt mich irgendwie angesprochen. Die Handlung wird aus Aysels Sicht erzählt. Sie leidet sehr darunter, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt, weil er einen Jungen umgebracht hat. Sie beschreibt ihre Depression als "schwarze Qualle", die alle ihre anderen Gefühle auffrisst, sodass sich einfach keinen anderen Ausweg mehr sieht, als sich das Leben zu nehmen. 

Donnerstag, 4. Februar 2016

*Rezension* Die Bestimmung von Veronica Roth

Dystopie
Serie: Die Bestimmung (Band 1) 
Originaltitel: Divergent
Verlag: cbt Verlag
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seiten 480
Erschienen: März 2012 

Inhalt:
Was ist deine Bestimmung?  
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht… (Quelle: Randomhouse)


Lieblingszitat:
"Ich habe eine Theorie, wonach Selbstlosigkeit und Tapferkeit eigentlich dasselbe sind. Dein ganzes Leben lang hast du dich darin geübt, dich selbst zu vergessen, und genau das geschieht, wenn man in Gefahr schwebt. Man vergisst sich selbst. Man könnte also ebensogut zu den Alturan wie zu den Ferox gehören." (Kapitel 26, S. 331)