Posts mit dem Label Jugendbuch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Jugendbuch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 20. August 2017

[HB-Rezi] Percy Jackson erzählt Griechische Heldensagen von Rick Riordan

Es ist Sonntag und ich habe wieder einmal Zeit eine Rezension zu schreiben. Wer aufmerksam meinen Blog liest, der weiß, dass ich aktuell im Percy Jackson Fieber bin, deswegen kommt heute auch die nächste Rezension zu einem Hörbuch aus dem Percy Jackson Universum.

Es handelt sich um "Percy Jackson erzählt Griechische Heldensagen", erschienen bei Lübbe Audio im November 2016. Eigentlich sollte die Rezi erst Ende August auf meinem Blog erscheinen, aber ich hatte es wieder einmal viel schneller durch als geplant.

Inhalt:
Wem klaut Perseus einen Augapfel? Was hat Herkules angestellt? Und wer schlug der Medusa den Kopf ab? Noch einmal öffnet Percy Jackson die Büchse der Pandora. Und dieses Mal bringt er die ruhmreichen Taten und kühnen Abenteuer der griechischen Helden auf den Tisch.
Holt euch den flammenden Speer und streift das Löwenfell über – jetzt werden Königreiche gerettet und Monster enthauptet! (Quelle: Lübbe Audio)

Sonntag, 13. August 2017

[HB-Rezi] Percy Jackson erzählt Griechische Göttersagen von Rick Riordan

Inhalt:
Wer könnte die griechischen Göttersagen besser nacherzählen als der Sohn des Poseidon höchstpersönlich? Percy Jackson poliert die alten Klassiker auf und gibt ganz neue Einblicke in den Alltag auf dem Olymp. Denn er weiß aus sicherer Quelle, wieso Athene ein Taschentuch adoptiert, Persephone ihren Stalker heiratet und Zeus gerne alle umbringt.
Setzt eure Schutzbrillen auf und zieht einen Regenmantel an. Es wird gefährlich! (Quelle: Lübbe Audio)

Meinung:
Wer die Welt von Percy Jackson liebt, für den ist dieses Buch ein absolutes Must Have! In "Percy Jackson erzählt Griechische Göttersagen" werden die Figuren der griechischen Mythologie, angefangen mit Gaya, über die Titanen, bis hin zu den Göttern einzeln vorgestellt.

Sonntag, 6. August 2017

[HB-Rezi] Percy Jackson 5: Die letzte Göttin von Rick Riordan

Inhalt:
Percys Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York – dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen ... (Quelle: Lübbe)

Meinung:
Rick Riordan bittet zum finalen Gefecht und ich konnte es kaum erwarten es hinter mich zu bringen. Im positiven Sinn, denn hätte ich die Printausgabe vor mir gehabt, wäre das der Pageturner schlechthin gewesen... (wie nennt man einen Pageturner eigentlich bei Hörbüchern?)

Mittwoch, 2. August 2017

[HB-Rezi] Percy Jackson 4: Die Schlacht um das Labyrinth von Rick Riordan

Inhalt:
Die Armee des Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn der Titan und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Percy und seine Freunde müssen das unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren ... (Quelle: Lübbe)

Meinung:
Für mich ist "Die Schlacht um das Labyrinth" bis jetzt der actionreichste und der spannendste Teil der "Percy Jackson"-Reihe. Damit hat mich dieser Band dann doch sehr überrascht, denn als vorletzter Band einer Reihe werden eigentlich nur die Weichen gestellt für die finale Schlacht. Das trifft zwar auch auf "Die Schlacht um das Labyrinth" zu, aber dennoch wird eine sehr spannende Reise durch das magische Labyrinth erzählt. Als Hörer blieb da keine Verschnaufpause, denn schließlich war es ein Wettlauf mit der Zeit und gegen einen drohenden Überfall der Bösen (Kronos und seine Anhänger) auf das Camp Half-Blood.

Sonntag, 30. Juli 2017

[HB-Rezi] Percy Jackson 3: Der Fluch des Titanen von Rick Riordan

Inhalt:
Die Götter des Olymp befürchten das Schlimmste, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy und seine Freunde müssen bis zur Wintersonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Dabei müssen sie gegen die gefährlichsten Monster der griechischen Mythologie antreten - und geraten selbst in tödliche Gefahr. Aber mit Percy haben die Titanen nicht gerechnet. Dabei weiß doch inzwischen jeder, dass er mit allen Wassern gewaschen ist - schließlich ist er der Sohn des Poseidon! (Quelle: Lübbe)


Meinung:
"Der Fluch des Titanen" ist der dritte Teil der "Percy Jackson" Reihe und er setzt etwa ein halbes Jahr nach dem Ende vom zweiten Band an. Auf der Suche nach weiteren Halbblütern treffen Percy, Annabeth und Thalia auf Artemis, die Göttin der Jagd, die entführt wird. Percy erhält den Auftrag die Göttin bis zur Wintersonnenwende wieder zu befreien. Wie schon im letzten Teil beginnt die Story gleich sehr rasant und baut so schon reichlich Spannung auf.

Percy, mittlerweile deutlich älter und etwas reifer mit seinen 14 Jahren, muss wieder auf eine Heldenreise gehen um sowohl Artemis als auch Annabeth zu retten. Das Handlungsmuster ist schon aus den zwei vorhergehenden Bänden bekannt, aber dennoch keinesfalls langweilig.


Sonntag, 2. Juli 2017

[HB-Rezi] Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga

Inhalt:
Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn hat es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? 

Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Doch während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel plötzlich, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. 
Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte plötzlich ein Ende haben, vollkommen unerträglich. Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe. (Quelle: Argon Verlag)

Meinung: 
Das Jugendbuch "Mein Herz und andere schwarze Löcher" konnte mich begeistern. Zunächst zieht sich die Handlung etwas, aber spätestens ab der Hälfte habe ich es fast in einem Rutsch durchgehört. 

Das Buch erweckte mein Interesse zunächst durch das schöne Cover, aber auch die Thematik von verzweifelten Teenagern, die sich gemeinsam das Leben nehmen wollen habt mich irgendwie angesprochen. Die Handlung wird aus Aysels Sicht erzählt. Sie leidet sehr darunter, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt, weil er einen Jungen umgebracht hat. Sie beschreibt ihre Depression als "schwarze Qualle", die alle ihre anderen Gefühle auffrisst, sodass sich einfach keinen anderen Ausweg mehr sieht, als sich das Leben zu nehmen. 

Dienstag, 20. Juni 2017

[Rezension] The Distance from me to you von Marina Gessner

Klappentext:
Kendra kann sich glücklich schätzen. Sie hat gerade die Highschool abgeschlossen und ab Herbst wartet ein Platz in einem namhaften College auf sie. Doch zum Leidwesen ihrer Eltern verfolgt die Siebzehnjährige ein völlig anderes Ziel: Gemeinsam mit ihrer besten Freundin will sie in den nächsten Monaten den Appalachian Trail erwandern, und der führt 3.500 km von Maine bis nach Georgia. Als ihre Freundin im letzten Moment einen Rückzieher macht, beschließt Kendra, das gefährliche Abenteuer alleine durchzuziehen.

Unterwegs trifft sie Sam, der vor seinem gewalttätigen Vater geflohen und nun auf dem Trail gestrandet ist. Er läuft den langen Weg scheinbar ziellos und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Zwischen Kendra und Sam entwickelt sich langsam eine Liebesgeschichte, die so abwechslungsreich ist, wie der Weg: Sie hat Höhen und Tiefen, wunderschöne Ausblicke und gefährliche Abgründe. Doch als Kendra und Sam die markierten Wege verlassen, begeben sich die beiden in eine Gefahr, bei der schnell nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihr Leben auf dem Spiel steht ...(Quelle: Bloomoon Verlag

Meinung:
"The distance from me to you" von Marina Gessner ist ein unterhaltsames Jugendbuch, dass die Fernwanderung einer 17-Jährigen auf dem Appalachian Trail erzählt. Der Einstieg ins Buch ging bei mir sehr schnell. Eigentlich wollte ich nur mal kurz reinlesen, aber dann bin ich nur so durch die Seiten geflogen.

Samstag, 18. April 2015

[Rezension] Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling von Sjoerd Kuyper

Inhalt:
„Es war ein Sonntag, an dem man sicher war, alles zu können. Fliegen zum Beispiel.“ Was Kos stattdessen gerade erlebt, gleicht eher einer Bruchlandung: der Herzinfarkt seines Vaters, der mehr ist als sein bester Freund, drei starrköpfige Schwestern, mit denen er das Familienhotel am Laufen halten muss. Und dann ist da noch Isabel – die hat er immer noch nicht geküsst. Er bräuchte dringend Auftrieb. Aber im Moment sieht es nicht danach aus... (Text: Gabriel Verlag)

Meinung:
Der Titel hatte es mir ja sofort angetan. Er ist ungewöhnlich und eigentlich konnte ich mir keine wirkliche Handlung vorstellen, die zu dem Titel passen würde. Allerdings habe ich doch eine witzige und skurrile Handlung erwartet.